Gesichtsmaske selbst machen Corona DIY

Gesichtsmaske Corona

Gesichtsmaske – DIY- in 5 Minuten selbst machen – Corona

Wie Du Dir in nur fünf Minuten eine Gesichtsmaske basteln kannst

Corona Gesichtsmaske DIY

Schon mal das Problem gehabt, dass Sie kurz in den Supermarkt springen wollten nur um mal eben schnell Eier, Milch oder Mehl zu holen?

Wer kennt das nicht, gerade in der Corona Zeit!

Momentan hapern solche spontanen Kurzeinkäufe aber immer wieder daran, dass man einfach gerade keine Atemschutzmaske parat hat und so eben nicht reingelassen wird.

Ich verspreche Ihnen aber dass Ihnen das nie wieder passieren wird, wenn Sie diesen Artikel zu Ende lesen!

 

Sicherlich haben Sie eine Küchenrolle zu Hause und Papier-Taschentücher.

Wenn Sie diese Frage mit einem „Ja“ beantworten können,

dann ist Ihr Problem in nur fünf Minuten gelöst.

Waschen Sie sich auf jeden Fall der Hygiene wegen aber zuerst die Hände, bevor Sie anfangen!

 

Die Gesichtsmaske an sich:

Reißen Sie sich dann ganz einfach zwei Küchenservietten ab und legen Sie diese so vor sich auf einen Tisch aufeinander, dass der obere Rand der aufliegenden Serviette circa 1 cm über den oberen Rand der unteren Serviette hinausragt. Gleiches gilt für den rechten Rand der unteren Serviette: Der rechte Rand der unteren Serviette sollte circa 1cm über den rechten Rand der oberen Serviette „hinausgucken“.

Nun falten Sie ein normales Papiertaschentuch auf und legen es so auf die beiden Servietten, dass das linke untere Eck des Taschentuchs genau auf den linken unteren Ecken der beiden Servietten aufliegt.

Nun nur noch eine Schere holen und die überstehenden Ränder, rechts und oben, des gesamten Papierstapels abschneiden. Dann einfach noch den Stapel einmal horizontal in der Mitte durchschneiden. Sie haben jetzt also genau zwei gleichgroße Papierstapel vor sich liegen.

Lesen Sie ruhig weiter, denn Sie sind nun gleich im Besitz von zwei Atemschutzmasken!

 

Damit nichts auseinanderfällt:

Holen Sie sich jetzt aus Ihrer Schublade ein Klebeband und schneiden Sie sich davon vier Streifen ab. Die Streifen müssen genauso lang sein wie die beiden Ränder, links und rechts, der Papierstapel.

Kleben Sie die Klebestreifen jeweils so auf den linken und rechten Rand des Papierstapels, dass die Klebestreifen einen Rand von circa 2 cm ausmachen und die Vorder- sowie die Rückseite der Ränder abdecken.

Jetzt müssen Sie nur noch jeden Rand einmal mit einem Locher lochen.

 

Der Nasen-Bügel:

Schauen Sie sich nun in Ihrer Küche um: Sicherlich finden Sie noch ein paar Nudelpackungen oder Kekspackungen, wo Sie sich zwei Drahtklammern besorgen können, die zum Verschließen der Verpackungen verwendet werden.

Legen Sie jeweils eine dieser Klammern quer auf die Mitte des oberen Randes eines jeden Papierstapels und kleben Sie diese mit jeweils einem Klebestreifen zu. Nun haben Ihre beiden Atemschutzmasken schon mal einen Nasen-Bügel und dies sorgt beim Tragen für einen perfekten Halt!

 

Der perfekte Halt beim Tragen:

Sie haben es geschafft!

Jetzt müssen Sie nur noch jeweils vier Gummibänder pro Maske an den gelochten Löchern anbringen, sicherlich haben Sie diese irgendwo zu Hause herumliegen!

Setzten Sie sich Ihre Maske so auf, dass Sie zuerst die oberen Gummibänder über ihre Ohren ziehen und anschließend die Unteren und schon können Sie losgehen.

Viel Spaß beim Einkaufen!

 

Gastartikel Autor 20659 Gesichtsmaske DIY Ende